Das erste Fazit…

Das erste Fazit…

fazitnachverletzung

…nach der Verletzung:

Die Starts passen noch nicht wieder, aber der Fuß hält und das ist erstmal das wichtigste. – Kai

http://www.gw-racing-parts.de/

Am 14.06.2015 durfte Kai endlich wieder in den Renneinsatz starten. Bundesliga gegen Landshut – zu Hause. Ein echter Kracher für jeden Speedway Fan.

Mit (3,2,1,2*,2) – 10 + 1 Punkten konnte er ein zufriedenstellendes Ergebnis einfahren. Leider reichte es aber für die Mannschaft nicht, und die Wikinger mussten sich den Devils mit 38:45 geschlagen geben.

logo._trans

 

Auch im zweiten Duell des Speedway Team Cups konnten die Black Forest Eagles sich, am vergangenen Freitag, be(rg)haupten und sich gegen ihre Gegner durchsetzen.

MSC „Wölfe“ Wittstock – 35
1. Christian Hefenbrock (3,3,2,3,3) – 14
2. Michael Härtel (3,3,3,3,3) – 15
3. Steven Mauer (1,1,2,0,2) – 6
4. Celina Liebmann (N,N,N,N,) – 0
17. Maximilian Pott (ns)

MSC „Young Vikings“ Brokstedt – 18
5. Marcel Limberger (R,R,1,R,0) – 1
6. Fabian Wachs (0,0,0,0,0) – 0
7. Dominik Möser (3,1,2,3,1) – 10
8. Niels Oliver Wessel (2,R,3,2) – 7

MSC „Black Forest Eagels“ Berghaupten – 41
9. Max Dilger (2,2,1,2,3) – 10
10. Kai Huckenbeck (2,2,3,2,2) – 11
11. Daniel Spiller (2,1,3,1,2) – 9
12. Ethan Spiller (3,3,2,3) – 11

MC „Torros“ Güstrow – 19
13. Roberto Haupt (1,2,0,1,1) – 5
14. Hannes Gast (1,3,1,2,0) – 7
15. Jan-Lukas Dittner (0,0,0,1,1) – 2
16. Fabian Neid (1,2,1,1) – 5

Gleich am Samstag ging es nach Stralsund, zum nächsten Bundesliga Duell.

Doch dort ging erstmal nichts. Bereits im Training musste Kai ein Bodenprobe nehmen und in Heat 2 war es leider nicht anders, nur das neben Kai auch noch Tobias Kroner, Kevin Wölbert und Tobias Busch unfreiwillig absteigen mussten. Tobias Busch musste leider zur Untersuchung ins Krankenhaus und konnte am weiteren Rennverlauf nicht teil nehmen. Gute Besserung!

Nach einem sehr ausgiebigen Bahndienst war die Bahn okay und wurde nach hinten raus immer besser. Und nicht nur die Bahn, auch die Wikinger. Nach dem die Wikinger bis zum letzten Heat hinten lagen, drehten Tobi Kroner und Kai im letzten Heat das Blatt und fuhren mit einem 5:1 einen wichtigen Sieg für die Wikinger ein.

MC „Nordstern“ Stralsund – 42
1. Magnus Zetterström (3,0,2,3,1*,1) – 10+1
2. Tomasz Gapinski (1,0,3,3,2*,0) – 9+1
3. Tobias Busch (F,N,N,N,N) – 0
4. Kevin Wölbert (3,2,R,1*,2,3) – 11+1
5. Roberto Haupt (2*,2,R,1*,1,0) – 6+2
6. Dominik Möser (3,1*,2,0) – 6+1

MSC Brokstedt „Vikinger“ – 45
11. Davey Watt (0,1,0,1,1*) – 3+1
12. Piotr Swiderski (2,1*,1*,R,3,2) – 9+2
13. Kai Huckenbeck (1*,3,3,2,0,2*) – 11+2
14. Tobias Kroner (2,2,3,3,6!,3) – 19
15. Fabian Wachs (1,N,N,N,N) – 1
16. Lukas Fienhage (F/D,0,0,2*) – 2+1

Quelle Ergebnisse: www.speedway-forum.de

Translate »