Der Name war Programm

Der Name war Programm

(c) Tineke Barels - https://www.facebook.com/tinekebarelsphotography/

(c) Tineke Barels – https://www.facebook.com/tinekebarelsphotography/

Harte Kämpfe, Spannung und Action bis zum Schluss. Das war die Night of the Fights beim MSC Cloppenburg.

Nach 2010 zum ersten Mal wieder in der Cloppenburger Arena am Start, reichte es nur bis zum Halbfinale. Vom vermeintlich schlechten weißen Startplatz reihte sich Kai, im zweiten Halbfinale, zunächst hinter Peter Kildemand ein. Doch von hinten kamen bereits, mit großem Druck, der mehrfache Weltmeister und Publikumsmagnet Greg Hancock sowie David Bellego. Um die Angriffe abzuwehren, entschied sich Kai für einen Linienwechsel. Ein Fehler, er wurde auf Platz 4 durchgereicht und es reichte nicht fürs Finale.

Über den ganzen Abend verteilt und von Anfang an, konnten die Fans spannende und harte Fights erleben. Dies musste auch Kai spüren, der insgesamt zweimal zu Boden musste.

Die „NIGHT OF THE FIGHTS“ ist auf einem Hohen Niveau und TOP organisiert. Wir dürfen gespannt sein, was die Clubmitglieder um Präsident Burkhard Timme in den nächsten Jahren für die Fans bereithalten.

Ergebnis: 8. Platz, 9 Pkt. (S/1,2,2,2,S/2,0)

Translate »